Mittwoch, 10. Juli 2013

EMSA CLIP & CLOSE Frischebehälter

Wenn Ihr zu meinen treuen Lesern gehört, dann wisst Ihr ja, dass ich derzeit als Forscher aus einer Mission bin, genauer gesagt Frische Forscher auf der Mission Frische und zwar für EMSA.

Als einer von 111 Glücklichen teste ich die Behälter aus der Serie CLIP & CLOSE und OPTIMA. Mein Riesenpaket mit 25 Behältern hatte ich Euch ja hier schon vorgestellt und über die OPTIMA Dosen habe ich letzte Woche bereits hier berichtet.



Diese Woche habe ich meinen Bericht nun den EMSA CLIP & CLOSE Frischbehältern gewidmet.

Ich liebe die EMSA CLIP &B CLOSE Behälter noch mehr als die OPTIMA, denn sie sind für die Gefriertruhe UND Microwelle geeignet, was perfekt für mich ist.

Ich koche gerne mal etwas größere Mengen, so dass ich nicht jeden Tag am Herd stehen muss. Dann fülle ich einen Teil in den CLIP & CLOSE Behälter, friere es ein und wenn ich mal keine Lust zu kochen habe, nehme ich mir einfach ein Döschen aus dem Eisfach, öffne den Deckel und ab in die Microwelle. Eigentlich waren alle meine alten Behälter nicht für die Microwelle geeignet, so dass ich das Essen immer erst umfüllen musste.

Auch die übrig gebliebenen Würstchen vom Grillen packe ich schnell in den CLIP & CLOSE Behälter und schiebe sie einfach am nächsten Tag nochmal in die Microwelle.



Gerne friere ich schon mal ein Gulasch mit Soße oder einen Eintopf ein. Da das Gefrierfach nicht gerade riesig ist, kommt es schon mal vor, dass der Behälter schief oder sogar hochkannt im Eisfach steht. Das war mit den alten Behältern unmöglich, da sie nie 100%ig dicht waren. Wie oft schon hatte ich eine Schweinerei im Eisfach oder Kühlschrank weil ich Behälter umgekippt ist und nicht dicht war. Das ist jetzt vorbei und das freut mich sehr.

Auch irgendwelche losen Dinge, die sonst einfach im Kühlschrank rumkullern, packe ich in die CLIP & CLOSE Dose und schon sind sie aufgeräumt. Wie z.B. die Partyeier, deren 10er Pack ich entsorgt habe, da er bis auf die 3 Eier leer war. Dann packe ich sie doch lieber in einen kleineren (und hübscheren) Behälter, wobei ich nicht weiß, ob sie dadurch nicht sogar länger halten.



Ich bin begeistert von EMSA und werde, falls ich nach diesem riesen Testpaket jemals wieder Vorratsbehälter benötige, ganz sicher zu EMSA greifen, denn da stimmt die Qualität und der Preis.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen