Montag, 24. November 2014

Garnier Hautklar Challenge

Als Mitglied der Garnier Blogger Academy hatte ich die Gelegenheit an der 30 Tage Hautklar Challenge teilzunehmen.

Bei mir wurde der Hauttyp Mischhaut ermittelt, das bedeuted fettige unreine Haut in der T-Zone (Stirn, Nase und Kinn) und normal bis trockene Haut an den Wangen.

Daher bekam ich von Garnier die folgenden Produkte zur Verfügung gestellt:

Garnier Hautklar 3 in 1 Reinigung / Peeling / Maske
Garnier Hautklar Tägliches Anti-Pickel Gesichtswasser
Garnier Hautklar Tägliche Reinigungspads
Garnier Hautklar Langanhaltende Anti-Nachfettung Feuchtigkeitspflege
Garnier Hautklar Anti-Unreinheiten Pflege 5in1 Blemish Balm

Gespannt habe ich mit der Hautklar Challenge begonnen. Jeden Abend habe ich zuerst mein Gesicht gereinigt, dann geklärt und anschließend gepflegt.

Zur Reinigung habe ich eine kleine Menge des Garnier Hautklar 3 in 1 Produktes auf das Gesicht aufgetragen und mit viel Wasser wieder abgespült.

Das Produkt kann auch als Peeling verwendet werden, wobei es dann mit kreisenden Bewegungen aufgetragen wird, sowie als Maske, die man ein paar Minuten auf der Haut lässt, bevor man sie abwäscht.

Es hat eine recht feste Konsistenz und ist mit vielen kleinen Bimsstein Partikeln versetzt.

Danach habe ich die Haut mit dem Garnier Hautklar Anti-Pickel Gesichtswasser geklärt. Dazu wurde ein kleiner "Schluck" auf einen Wattepad gegeben und hauptsächlich die T-Zone abgerieben. Kaum zu glauben, wieviel Dreck da nochmal runterkommt.

Anschließend habe ich die Garnier Hautklar Anti-Nachfettung Feuchtigkeitspflege auf das ganze Gesicht aufgetragen.

Morgens habe ich die Garnier Hautklar Tägliche Reinigungspads verwendet, allerdings ausschließlich auf der T-Zone, danach habe ich mein Gesicht wieder mit der Feuchtigkeitspflege eingecremt.

Die Garnier Hautklar BB Cream habe ich nicht verwendet, da ich kein Make-up mag und ich auch diese BB Cremes bereits ausprobiert habe und sie einfach nichts für mich sind. Ich habe sie einer Freundin geschenkt, die sie bereits kannte und liebt.

Eine Woche habe ich alle Produkte so wie oben beschrieben angewendet.

Nach der Reinigung fühlte sich meine Haut regelrecht ausgetrocknet an, was sie aber anscheinend durch noch stärkeres Nachfetten zu regulieren versuchte. Das hatte zur Folge, dass ich eine noch glänzendere T-Zone und vermehrt Pickel bekam.

Auch die Feuchtigkeitspflege hat meine Haut mich nicht überzeugen können. Sie fühlte sich erst etwas schmierig an, ist dann aber doch eingezogen und hat das Gefühl hinterlassen, dass man sich gleich wieder (mit einer anderen Creme) eincremen möchte.

Nach dieser Woche habe ich beschlossen, lieber wieder auf meine vorherige Pflege umzusteigen, denn die Garnier Hautklar Serie scheint für meine Haut nicht geeignet zu sein. Schade.

Da meine Kamera immer noch streikt und keine Bilder hergeben will, muss ich euch leider an google verweisen, dort findet ihr massig Fotos der Garnier Hautklar Produkte.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen